Am Bambus-Spießchen

geld und leben

Von asiatischen Hühnerspießchen über knusprige Filoblüten bis zu scharfen Zimtaprikosen - wir kreieren Fingerfood von A-Z für Ihr Buffet.

Kontaktieren Sie uns!

Magie & Kulinarik

Jörg Alexander© Frank Lübke
Jörg Alexander© Frank Lübke

Mit unserem zauberhaften Soiree "Alles Wunder - Magie & Kulinarik" im Münchner Teamtheater geht es im Herbst wieder weiter.

Aber Jörg Alexander bietet unterdessen ein wunderbares Sommerprogramm am Starnberger See an: "Magie im Manthaler - Staunen und Schlemmen".

Weitere Informationen und Buchung bitte direkt über das Zauberbüro:

www.zauberkunst.de

tickets@zauberkunst.de

 

Pop-up-Dinner in der Presse

9 Seiten über unser grünes Oster-Dinner in Martin Spenglers Künstler-Atelier.

Mit tollen Photos und allen Rezepten zum Downloaden!

Unser Gästebuch

Es war ein wunderbares Fest für uns und für unsere Gäste, und Sie haben daran einen sehr großen Anteil! Bei all den vielen positiven Rückmeldungen war für Ihr Essen jedes mal ein großes Lob dabei - für Ihre Auswahl an Köstlichkeiten (passend zum Museums-Thema Fünf Kontinente...), für "die Optik" und Ihre freundliche Bedienung und für das Geschmackserlebnis!!
Alle satt, mehr als zufrieden und keine Reste, das ist eine unglaubliche Leistung, bei 150 Leuten! Sie haben sich selbst mehr als weiterempfohlen!
Für all das sagen wir Ihnen von Herzen Dank und hoffen, wir feiern noch manches Ereignis mit Ihnen zusammen!
Viele zufriedene Grüße von Ihren drei Auftraggebern(In)!

Dr. Hanna Sigel, München, den 23.03.2017

 

Ich kann mich eigentlich nur den Worten von Hanna Sigel anschließen und ihnen und ihrem Team mein höchstes Lob aussprechen für diese kulinarische Meisterleistung! Wir haben soviele positive Rückmeldungen von unseren Gästen bekommen, und das Essen war immer als ein Highlight mit erwähnt. Ein unvergessliches Fest für uns auch Dank Ihnen.
Dr. Harald Mörtlbauer, München, den 24.03.2017
 

Das Catering von Tastemunich in der Residenz war wie immer wunderbar und hat sehr zufriedene Gesichter hinterlassen.
Vom perfekten Fleischpflanzl bis zur überwältigenden Rübli-Torte war eine Auswahl an Köstlichkeiten geboten, die schwer zu übertreffen ist.
Dass die Getränke sich bestens dazu gesellt haben, ist schon selbstverständlich.

Ulrich Wittermann, FREUNDE DER RESIDENZ, München, 17.10.2016

Ich war schon öfters bei Violas Secret- Supper-Clubs, Ladies Nights und Damensalons. Viola und Stephanie sind beide sehr leidenschaftliche, gute Köchinnen und Gastgeberinnen. Die Auswahl ihrer Locations, als auch die Zusammenstellungen der abwechslungsreichen und immer frisch zubereiteten Menüs versprechen tolle Abende in unterhaltsamer Gesellschaft. Die Damensalons ermöglichen einen Einblick in unterschiedliche Fachthemen, ebenfalls bei gutem Essen. Wer gerne gut isst und neue Leute kennenlernen möchte, ist bei Tastemunich genau richtig!

S.Lenk, München 12.11.2015


Magie & Kulinarik im Teamtheater

Gäbe es sechs Sterne, dann würde ich sie hier zum ersten Mal vergeben!! Diese dreistündige Show inklusive Willkommensgetränk, erstklassigem kaltem und warmem Fingerfoodbuffet, kurzer Pause sowie Dessert und natürlich 2 x 45 Min. Zauberkunst der absoluten Extraklasse hat mich begeistert!! Ich benutze selten Superlative, aber hier sind sie wirklich angebracht. Die Verköstigung wird von "TasteMunich" bernommen und ist grandios: kein Gang, der nicht geschmeckt hätte. Getränke werden à la carte bestellt und hinterher bezahlt. Ca. 50 Plätze pro Abend kann man per eMail buchen und es gibt sie in zwei Kategorien: näher oder ferner von der Bühne. Die € 16,- Aufpreis für erstgenannte Karten lohnen sich auf jeden Fall! Man sitzt ca. zwei, drei Meter vom Magier entfernt und sieht ALLES. Oder auch nichts, denn auch wenn man Augen und Ohren, später vor allem aber den Mund, offenhält, kann man beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie die Kunststücke funktionieren. Wer einen kulinarisch hochwertigen und unglaublich faszinierenden Abend verbringen will, ist hier genau richtig. Oder hat das perfekte Weihnachtsgeschenk gefunden!

K.Otto, München am 08.11.2015

Catering

Viola und Stefanie sind das Highlight am Cateringhimmel. Ich habe schon diverse Pop Up Dinner von ihnen besucht und war da schon von Violas und Stefanies Kochkünsten begeistert. Jetzt habe ich meinen 50igsten Geburtstg gefeiert und das Catering bei ihnen bestellt. Das war ein einziger Gaumenschmaus und meine Gäste waren restlos begeistert von den ausgefallenen Gerichten die alle mit Liebe gekocht und angerichtet waren. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen!!! Absolut 5 Sterne, da es mehr ja nicht gibt :-)

B. Thierauf/Swift Relocation am 10.11.2014

Das Catering von Taste Munich für unser Mitarbeiterfest (40 Personen) war hervorragend! Ich habe von den Kolleginnen und Kollegen sehr viele sehr positive Rückmeldungen erhalten: es ist etwas ganz Besonderes. Das Fingerfood sieht sehr lecker aus, schmeckt hervorragend, auch manchmal leicht exotisch, ist kreativ dekoriert und trägt zur entspannten Atmosphäre der Gäste bei. Alles in allem: sehr zu empfehlen!

C. Albrecht Bayerische Schlösserverwaltung am 22.10.2014

Gestern im Cafe Kubitschek , ein wunderbarer Mix aus Zauberei, hintergründigen Textem hervorragend vom Zauberer präsentiert, und die Kleinen Leckerbissen von Viola uns Stefanie.! Die Stimmung dazu..ein perfekter und netter Abend wie bei Freunden. Kein Wunder haben die 2 so viel Erfolg! Weiterhin wünsche ich Allen viele Einfälle sowie nette und neugierige Gäste. Hier findet man eine super Mischung. Hingehen, geniessen. Die SZ schrieb auch schon darüber...

Birgit, München am 25.06.2014

Tolle Gäste, inspirierende Gespräche und ein phänomenales Catering: Unser kleines, aber feines Redaktions-Fest gestern in München war ein voller Erfolg. Großer Dank gilt Viola und Stefanie, die den Abend mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten so besonders gemacht haben.

Redaktion Emotion, München, Nov. 2013

Pop-up Dinner

ein wunderbarer Abend – DANKESCHÖN!
Es passte einfach alles …
Irgendwo habe ich gelesen: „Ideale Gastgeber sind manchmal Verschwender, öfter Lebenskünstler und immer Menschenfreunde. Sie sind die sonnenwarmen Inseln im kaltstürmischen Ozean des Daseinskampfes.“

Irene, München, April 2014

 

I went to this place as part of a pop up restaurant evening and I was in awe by the end of the evening. The setting was an art and jewellery gallery / workshop run by a gorgeous couple (she is the goldsmith and he is the painter) in Isavorstadt and it was just amazing. It felt like walking into a home and, the hosts were incredibly friendly and welcoming :-))

It is a pop up restaurant in every sense of the word. Small, intimate and felt like going to someone's home for dinner. There were about 12 people at dinner and Viola who organized it was a fabulous host. You could also tell it was a family affair as most people involved were either family or good friends....

I simply cannot put in words what this experience was like as I arrived there at 7.30pm and left at 1am. I have never been to a restaurant of any kind where I have stayed that long willingly and not because the service was too slow or big gaps between courses.

I have always believed that people make the experience special and this was certainly one of those :-)) Met some fabulous people, had some amazing food and also practiced my German.

If you want to organize a group dinner for 10-20 people I could not think of a better option in Munich. I would go back in a heartbeat and I am already longing for this experience an hour after leaving the place.

Wow is the only way to describe it and firmly believe that Munich needs more of this type of experience...ambience, excellent food, fabulous company and incredible hosts. 

Priceless :-)))  Sam S. June 2013

Diesen Beitrag auf Yelp lesen

 

Es war mal wieder einer der Abende, wo man nicht genau wusste was einen erwartet. Ich hatte nur eine Adresse in München, eine Uhrzeit und die Info, es handle sich um ein Abendessen im Atelier. So fuhr ich also eine Stunde vor Beginn los, fand am alten Südfriedhof einen der letzten Parkplätze am Freitagabend...
Herzlich begrüßt von den bereits in Arbeit verstrickten Organisatoren und "Miteingeladenen" fühlte ich mich gleich wohl in der - sei nur so erwähnt - genialen Location. Ein kleines Künstleratelier, Mitten in München im Hinterhof. Sehr gepflegt, und schon fast so sauber, also wäre es ein lebendes Kunstwerk. Lichtdurchflutet von allen Seiten, Holzboden, 2 Ebenen, Anfang 1900 erbaut. Genau so, wie man sich eine Künstleratelier vostellt. Bilder, Schmuck, Skulpturen und allerlei Trödel, Werkzeug - ein geordnetes Chaos welches nur ein Künstler überblickt. So hoffe ich! Dazwischen eine Tafel, schön gedeckt mit Weingläsern, Tellern, eine Kochplatte, Schüsseln mit Tomaten, Silberbesteck. Toll!
Nach und nach trafen immer mehr derer ein, die selbst nicht wussten was hier heute passiert. Namenskärtchen - die sich jeder selbst ausfüllte - wurden verteilt und schnell wurde klar, bunt gemischter Haufen. Mehrere Sprachen, mehrere Länder, Jung bis Alt - die knapp 15 Leute an diesem Abend werden genug Gesprächsthemen haben. Und so war es auch! In Englisch, Deutsch, Spanisch tauschte man sich aus über Reisen, Länder, Weine, Essen. Achja, das Essen - eigentlich das Thema weswegen wir uns hier getroffen hatten. Wie oben schon erwähnt wurde live gekocht und zubereitet im Atelier. Komplett relaxt und entspannt während den Gesprächen wurde uns ein Gang nach dem anderen zubereitet und serviert. Abgerundet durcht tolle Weine, tolle Gastgeber und einer genialen Location im Mühlenviertel. Es war von Anfang an so, als sei man bei seinen guten alten Freunden zu Gast und auf eine Jubiläum eingeladen. Wir alle fühlten uns glaube ich wohl und willkommen. Die einzelnen Gänge waren für den Aufwand (Platz und Kochplatte) optisch sehr schön aufbereitet. Nein, das war jetzt nicht abwertend gemeint - es ist ein Kompliment an die Gastgeber, welche mit so weinig Mitteln einen wunderbar köstlichen und anregenden Abend gestalteten.
Ohne euch nun die einzelnen Speisen im Detail zu beschreiben, kann ich zusammenfassend nur sagen - toller Abend, tolle Idee, tolles Konzept. Volltreffer auf der ganzen Linie. Angesetzt für das Ende war ca. 23 Uhr. Irgendwann war es dann Mitternacht, ein Uhr, halb Zwei, ... Der Abend verging wie im Flug. Aber so ist das halt, wenn es einfach mal wieder passt. Ohne große Party, ohne Schnick-Schnack, ohne genau zu wissen wer kommt, um was es geht, wie wird der Abend laufen. Keinen Zeitplan festgelegt, keinen Druck. So soll das sein: Ein Abend mit netten aufgeschlossenen Menschen die man kennen lernen kann, leckerem Essen, guten Weinen in einem tollen Ambiente, ohne Druck, ohne Ziel.
Danke an alle Beteiligten für den geglückten Wochenausklang und die schöne Zeit. Besonderer Dank an Viola und Stefanie.

Günther S. Juli 2013

Diesen beitrag auf yelp lesen

I already had the pleasure to be at Violas for dinner and it was great. She is a wonderful cook and host. The dinner was excellent and all guests were interesting and very nice people. I enjoyed a lovely evening and it would be a pleasure to come back soon. Beate Thierauf, Swift Relocation Service, März 2013

If you are new in the city, don`t waste your time by reading magazines about so called best places to meet interesting people and get a characteristic german dinner: Better try to get a seat at Violas dining table! There delicious German food is to be expected and you doubtlessly will enjoy an evening in the presence of nice people enclosed by the charming ambience of a private household. Ellen Prey, WP Immobilienberatung, März 2013

Es war ein grandioser Abend mit interessanten und netten Gästen und v.a. auch - einem hervorragenden Essen und tollen Gastgebern! Mach weiter so! Andreas Merkt /Amicale/EPO, März 2013

Great idea to invite international guests to a private “Gästetafel”. A wonderful way to meet interesting people while enjoying a delicious home cooked dinner in a cozy ambience. In a little group you can easily make contacts and get good tips, especially if you are new in Munich. I only can recommand to join Violas cooking events, she and her partner Christoph are perfect hosts.

Elisabeth Sommer Relocation, February 2013